HippieSoul - Lydia Wawerek

Seit ca. 15 Jahren beschäftige ich mich mit Kosmetik und ihren Wirkstoffen, arbeite kreativ auf verschiedene Weisen (malen, zeichnen, nähen, töpfern, handwerken etc.) und inspiriere Menschen auf verschiedene Arten.
Mit meiner selbstgewählten Aufgabe als HippieSoul, kann ich all das vereinen, was sich für mich richtig anfühlt, womit ich Freude, Wissen und Hilfe auf mehreren Ebenen weitergeben kann.

Dieses Jahr durfte ich die Ausbildung „Das Schamanische Basisjahr“ bei Sian Lang genießen und an ihrem umfassenden Wissen teilhaben. Ich konnte dadurch meine Verbindung zur Natur noch weiter intensivieren und mich an meine Fähigkeiten erinnern, die mir durch meine Ahnen mitgegeben wurde. Es war ein sehr intensiver und wunderschöner Prozess, dem ich jedem Menschen empfehlen kann. Ich freue mich bald an der Weiterführung bei ihr teilnehmen zu können. Damit ich meine Intuition mit weiteren schamanisches Techniken und Praktiken vertiefen kann, so dass ich in Zukunft Schamanisches Heilen leben kann.

Ob mit einer Creme deiner Haut etwas Gutes tun, mit einer reinigenden Räucher-Mischung deine Wohnung von schlechten Energien befreien oder in einem Kräuter-Workshop dir einen Weg zurück zur Natur und hin zu den wunderbaren Pflanzen vermitteln kann, all das erfüllt mich zutiefst und schenkt mir Energie.

Ich bin derzeit 32 Jahre alt, habe einen kleinen Sohn mit meinem Mann und wir erwarten in Kürze unsere Tochter. Wir führen gemeinsam noch unsere Wildnisschule „Walk on  the Wildside“ und eine Unternehmen für Survivaltrainings und Teamevents namens „WILDVENTURES

Alles in allem ist mein Leben recht vielseitig und baut sich täglich weiter aus. Danke euch, dass ich das für euch tun darf.

Lydia Hippiesoul warm

Ich erinnere mich an viele sehr intensiv-gelebte Momente in der Natur als ich noch ein Kind war.  Schon immer habe ich mich zu Bäumen hingezogen gefühlt und ihre Stärke und Flexibilität bewundert. Sie haben mir als Erwachsene Halt und Reflexionsfläche gegeben. Lange habe ich meinen Blickwinkel auf die Welt und die Natur, wie ich ihn habe, als seltsam angesehen. Weil ich niemanden gefunden hatte, der ihn teilt oder auch nur ähnlich ist. Aber seit dem ich meinen Mann kennengelernt habe, kommen immer mehr Menschen in mein Leben, mit denen ich mich auf verschiedene Arten tatsächlich verbunden fühle. Sie inspirieren mich, tiefer zu schauen, die erhoffte Verbindung zur Natur tatsächlich zu spüren und zu sehen. Danke dafür.

Mitakuye oyasin – (lakota: Ich bin mit allem verbunden/verwandt)